Schweinegrippeimpfung im Selbstversuch!

Autor: Fee
Nachdem in den letzten Wochen viel über die möglichen Risiken der Schweinegrippe gefachsimpelt wurde und die Infektionsraten keinen so angsteinflössenden Verlauf nahmen, scheint sich das Blatt im Moment zu wenden. Eine ware datenflut hat Tobi auf WeiterGen zusammengetragen (er hat sogar einen spezialisierten Blogpost zu den Verschwörungstheorien eingerichtet). Die von offizieller Seite gemeldeten Zahlen der Neuinfektionen steigen rasant und die Stimmung gegenüber der Impfung scheint sich langsam zu verbessern. Doch das bringt auch das nächste Problem mit sich, denn es sind wohl nicht genug Impfdosen vorhanden um alle Impfwilligen zu Impfen. Das geht aus den Nachrichten in Deutschland hervor und auch Tobi hat mir vergleichbares hier aus Barcelona berichtet.
Da habe ich einen eindeutigen Vorteil, da ich am Universitätsklinikum arbeite und damit zur Risikogruppe der Beschäftigten im Gesundheitswesen zähle und in den Genuss einer wohldosierten Menge des sagenumwobenen Pandemrix Impfstoffes kam. Meine Erfahrungen werde Ich hier als stündlich aktualisierten Blogticker niederschreiben (Über die konspirativen Möglichkeiten meiner Immunreaktion auf Nano-Chips und unerprobte Zusatzstoffe zu reagieren werde Ich mich allerdings ausschweigen).

vaccine shot Schweinegrippeimpfung im Selbstversuch!

10:55 Uhr: Injektion einer Dosis Pandemrix in meinen linkenen Oberarmmuskel (die Wahl der Chiralität meiner Gliedmassen folgte meiner Rechtshändigkeit, da Ich als einzige Nebenwirkung eine schmerzhafte Entzündungsreaktion der Einstichstelle erwarte und aus Verantwortungsbewusstsein meine Arbeitsfähigkeit nicht einschränken wollte!)

11:55 Uhr: Bisher keinerlei Nebenwirkungen. So langsam sollten die ersten Makrophagen den Fremdstoff entdeckthaben und ihn gierig “auffressen”. Dies führt zu deren Aktivierung, woraufhin sie ihre Warte- und Patroullierposition im Muskelgewebe aufgeben und anhand veränderter Chemotaxienrezeptoren loswandern.

12:55 Uhr: Ein leichter (kaum nennenswerter) Schmerz der Einstichstelle macht sich bemerkbar. Im Moment sind meine Makrophagen wahrscheinlich auf dem Weg in die Lymphknoten um ihre Beute an die dort wartenden Lymphozyten zu präsentieren.

13:55 Uhr: Keine Ereignisse.

14:55 Uhr: Der Schmerz um die Einstichstelle wird etwas stärker und macht sich nun auch bei Bewegungen des Armes bemerkbar. Ich denke, dass die ersten spezifischen T- und B-Zellen gerade vielleicht schon geprimt werden und an der Einstichstelle inzwischen eine handfeste Entzündungsreaktion abläuft.

15:55 Uhr: Keine Ereignisse.

16:55 Uhr: Ich glaub mir gehts immer noch recht gut (das ist natürlich nur meine recht subjektive Einschätzung der Tatsachen!). Wann genau die tatsächliche adaptive Immunantwort aus antikörperproduzierenden B-Zellen gegen den Impfstoff nun losgeht weiss ich leider auch nicht auf die Minute genau!

18:55 Uhr: Weiterhin keine besonderen Vorkommnisse! Nur der Schmerz im Oberarm nimmt kontinuierlich zu. Auf ein linkshändisches Armdrücken würde Ich heute wohl oder übel verzichten müssen!

19:55 Uhr: Weiterhin keine Vorkommnisse! Gehe jetzt Abendessen in Gracia und hoffe, dass mich der Thiomersal/Squalen-Sensenmann nicht im Restaurant holt. Wäre doch etwas theatralisch! Morgen dann ein Update!

18.11.2009
09:55 Uhr: Guten Morgen. Und Ich lebe noch! Die Schmerzen im Oberarm, die nach gestrigen freundschaftlichen Argumentationsuntermauerungsklapsern doch einigermassen unangenehm waren, sind heute schon wieder viel besser! Daraus folgere ich, dass die erste Welle der unspezifischen Immunantwort wahrscheinlich am abflauen ist und sich eine adaptive Antwort in Aufbau befinden sollte. In 3-10 Tagen sollten dann Hemaglutinin-spezifische Antikörper produziert werden und eine Memory-Antwort etabliert worden sein.

13:55 Uhr: Keine neuen Ereignisse.

14:55 Uhr: Nichts Neues!

19.11.2009
10:55 Uhr: Guten Morgen. Ich lebe immer noch! Und da ich nichts anderes erwartet habe, werde ich diesen Post schliessen, mit der einen Ausnahme natürlich, dass sich doch noch irgendwelche gravieende Nebenwirkungen einstellen, über die Ich dann an dieser Stelle informieren werde!

Popularity: 1% [?]

Keine ähnlichen Artikel vorhanden.

Kategorie: Wissenschaft und Gesellschaft

Tags:

RSSKommentare (1)

Einen Kommentar hinterlassen | Trackback URL

  1. Tobias sagt:

    Und ich wollte heute Abend so gerne mit die Armdrücken.

    [Antwort]

Einen Kommentar hinterlassen