Wissenschaft zum Anfassen

Autor: UliBB

Die Wissenschaft zu vermitteln wird immer mehr zum Anliegen und was fuer eine bessere Möglichkeit gibt es da als Kindern die Wissenschaft spielerisch nahezubringen? Wissenschaft spüren, hören, riechen und somit leichter verstehen, einen selbstverständlichen Umgang damit lernen und Antworten auf viele Fragen zu finden, das ermöglichen unter anderem Wissenschaftsmuseen oder auch neumodisch Science Museum/Park oder Adventure genannt.

Ein hervorragendes Beispiele dafür ist das CosmoCaixa in Barcelona, ein Zentrum in dem fast jedes Exponat einen Knopf zum draufdrücken bietet. Dann fliegen Baelle im Stroboskoplicht und scheinen in der Luft zu schweben, oder ein Brunnen speiht in der Luft tanzende Tropfen.

3325746496 236833868f m Wissenschaft zum Anfassen  Wissenschaft zum Anfassen  Wissenschaft zum Anfassen

Hüpfender Sand, in der Luft tanzende Bälle und ein anschauliches Doppelhelixmodell

Hier werden aber nicht nur schöne Effekte produziert, sonder Physik, Biologie und Geologie vom Feinsten gezeigt und anschaulich erklärt. Plasmakugeln, Pendel und interessante Materielien wie Aerogele (siehe auch hier) sind vorhanden. Im Museumsinternen Planetarium werden die Sternenbilder gezeigt, im Streichelzoo können Kinder exotische Tiere mal ganz aus der Nähe sehen und anfassen, während eine grosse Anzahl an Fossilien die Evolution bis hin zum Menschen verdeutlichen soll. Auf 1000m2 steht ein im Wasser versunkener Wald und riesen Fische schwimmen im trüben Gewässer. Ein Spaziergang duch den tropischen Wald mit einem einsetzenden Regenschauer vervollständigt das Erlebnis. Im Saal der Materie wird von Null begonnen, also zu dem Zeitpunkt vor 13700 Millionen Jahren, dem Beginn unseres Universums und erklärt wie es zur Entstehung von Materie, dem ersten Lebewesen bis hin zur Entwicklung intelligenten Lebens und unserer heutigen Gesellschaft kam.

Das Technorama in der Schweiz beschreibt sich als einziges Science Center in der Schweiz und ist deffinitiv einen Besuch wert! Es vereint alle möglichen Aspekte der Wissenschaft und fasziniert mit wunderbaren Exponaten zur Mathematik, Mechanik, Optik und Kunst. Plasmakugeln, Verzerrungsspiegel und Ferrofluid sind natürlich vorhanden und begeistern einen immer wieder aufs Neue.

Solche Zentren gibt es immer öfters und ein ganz Neues und somit auch das Grösste in Deutschland wird gerade in Köln fertig gestellt und im April 2009 eröffnet. Wir sind gespannt was es zu bieten hat, denn versprochen wird Wissenschaft zum anfassen und mitmachen, ideal fuer Schulausflüge und sicher bereit jeden zu begeistern. Wir sind gespannt!

Ein Besuch in einem solchen Zentrum lohnt sich, auch wenn man kein Kind mehr ist, aber für die ist natuerlich doppelt schön. Fee hat es auf jeden Fall gefallen!

3325746420 ba9d0d6a8f m Wissenschaft zum Anfassen

Und wenn wir schon dabei sind, was ist eigentlich Ferrofluid und was kann man damit anstellen? >>> Mehr dazu hier

Popularity: 3% [?]

Ähnliche Artikel:

  1. Wissenschaft erleben im PRBB in Barcelona – 03.10.2009
  2. Power-Paare in der Wissenschaft! Ist das möglich?
  3. Wenn Kunst und Wissenschaft sich vereinen
  4. Internationales Jahr der Wissenschaft: Chemie
  5. 200.000ster Besucher bei der Forschungsexpedition Zukunft

Kategorie: VeranstaltungenWissenschaft und Gesellschaft

Tags:

RSSKommentare (1)

Einen Kommentar hinterlassen | Trackback URL

  1. Tobias sagt:

    :-)
    ich habs noch nicht geschafft, in zweieinhalb Jahren, dort hin zu gehen. Schau mal auf scienceblogs bei astrodicticum simplex, Florian hat ein Kind und geht mit ihm regelmäßig in Wissenschaftsmuseen und schreibt drüber.
    Gruß
    Tobias

    [Antwort]

Einen Kommentar hinterlassen