Wie Kinder das Gehirn sehen – Teil I

Wie Kinder die Welt des Gehirns sehen und was sie überhaupt über das Gehirn wissen hat Martina Hamfler zusammen mit Lilo Miller im Kindergarten der Deutschen Schule in Barcelona herausgefunden. Als gelernte Erzieherinnen, kreative und sehr interessierte Menschen schafften sie es, Kinder im Alter von 3-6 Jahren spielerisch an das Thema heranzuführen. Ihren Berichten zufolge waren es sogar die Kinder, die beinahe von selber auf dieses Thema kamen and gar nicht mehr davon ablassen wollten.

Hier Teil 1: Das Gehirn aus Kindersicht

Gespräch um 9:00 Uhr morgens während einer Bastelarbeit im Gruppenraum:

3 Kinder (1 Mädchen u. 2 Jungen) zwischen 5-6 Jahren + 2 Erzieherininnen
(Martina hat den Kindern erzählt, dass sie im Sommerkurs das Thema Steinzeit haben werden.)

gehirn 1 e1268748654543 Wie Kinder das Gehirn sehen   Teil I

in der Steinzeit ist das Gehirn gewachsen... Yago 51/2 Jahre alt

Kind: “In der Steinzeit haben die Menschen das Feuer erfunden und haben viel Fleisch gegessen und dann ist das Gehirn ganz gross und stark geworden.”

Frage: “Was ist denn ein Gehirn???”

Kind: “Das Gehirn ist im Kopf … da in der Mitte, hinter den Augen und der Nase.”

Kind: “Wir haben am Kopf einen harten Knochen weil dahinter das Gehirn ist.”

Frage: “Und für was brauchen wir ein Gehirn?”

Kind: “Das Gehirn braucht man zum Denken, Hören, Sehen und zum Bewegen.”

Frage: “Habt ihr denn schon einmal ein Gehirn gesehen?”

Kind: “Ich habe mal ein Gehirn im Fernseher gesehen.”
Kind: “Ich kenne das Gehirn aus der Steinzeit.”

Frage: “Kann ein Gehirn auch krank werden?”

Kind: “Ja, wenn das Gehirn krank ist hat man den Verstand verloren.”
Kind: “Wenn man das Gehirn verliert, dann weiss man nicht mehr wer man ist und wen man kennt, da weiss man nicht mehr wie er heisst.”

gehirn 6 Wie Kinder das Gehirn sehen   Teil I

Zeichnung von Catriona, 5 1/2 Jahre alt

Frage: “Was können wir denn machen, damit unser Gehirn nicht krank wird?”

Kind: “Damit das Gehirn nicht krank wird muss man es immer sehr viel benutzen.”

Diese ehrlichen Antworten der Kinder zeigen wie viel Wissen über das Gehirn schon in jungen Jahren vorhanden ist. Der kleine Sohn einer Freundin meinte neulich, als sie etwas vergessen hatte zu ihr:

`mami, you need more memory… up here´ und zeigte dabei auf ihren Kopf.

In diesem Sinne gibt es hier morgen mehr Neuigkeiten aus der Welt der Kinder und natürlich dem Gehirn.

Popularity: 10% [?]

Eingehende Suchbegriffe:

Ähnliche Artikel:

  1. Das Gehirn aus Sicht der Kinder -Teil II
  2. Das Gehirn mit Kinderaugen betrachten – Teil III
  3. Treffen der schlauen Kinder
  4. Homunculus mein Freund
  5. Neurobiologisches Rätsel

Kategorie: FeaturedWissenschaft für Kinder

Tags:

RSSKommentare (3)

Einen Kommentar hinterlassen | Trackback URL

  1. Thomas sagt:

    Das ist ja wirklich beeindruckend!
    Wurde das Thema zuvor bereits besprochen oder ist das wirklich alles Vorwissen?
    Einige der Antworten würde ich nicht von 100% der erwachsenen Allgemeinbevölkerung erwarten!

    [Antwort]

    Martina H. Antwort vom März 17th, 2010 8:29 am:

    Hallo Thomas,
    Ja, richtig beeindruckend!
    Das ist alles Vorwissen!! Wir hatten bis dahin mit unseren Kindern das Gehirn noch nicht im Kindergarten durchgenommen!
    Es steckt grosses Potenzial in unseren Kindern! Wir sind selber jeden Tag aufs Neue begeistert!

    [Antwort]

  2. Anneliese Gleim sagt:

    Toller Artikel! Das Projekt zeigt uns, wieviel Kenntnisse unsere Kinder schon besitzen und wie neugierig sie darauf sind mehr über sich und ihre Umwelt zu erfahren und zu “lernen”. Diese Neugierde sollten wir als Erzieher und Lehrer unbedingt nutzen!

    [Antwort]

Einen Kommentar hinterlassen