Adulte Stammzellen: Eine neue Prostata, bitte!

rb2 large gray Adulte Stammzellen: Eine neue Prostata, bitte!
Autor: fee
Adulte oder embryonale Stammzellen? Das ist eine Frage, die die Wissenschaftsgemeinde schon seit der Entdeckung der erstgenannten umtreibt und alle paar Tage erscheinen neue und “unantastbare” Beweise, dass die eine oder andere Diziplin mit Blick auf die therapeutische Anwendbarkeit, vielversprechender ist. Eins weiss man, die adulten Stammzellen sind nicht pluripotent, können sich also nicht in alle Gewebe ausdifferenzieren und somit ist Herr Forscher darauf angewiesen, die jeweils dem Organ zuordenbaren Vertreter zu finden, da diese, und nur diese in entsprechenden Therapieansätzen verwendet werden können.
Und genau in diesem Feld der Forschung ist US-amerikanischen Forschern um Wei-Qiang Gao von der Firma Genentech in San Francisco nun ein weiterer Durchbruch gelungen. Denn nach deprimierend vielen Vorschlägen, genau welches Oberflächenmolekül (um nur einige zu nennnen: stem cell antigen-1 (Sca-1, auch bekannt als Ly6a), CD133 (Prom1) und CD44) denn nun adulte Stammzellen der Prostata exakt erkennbar macht, wurde beschlossen, dass keines der genannten den peniblen Bedürfnissen der Forscher genügte. Was macht man da? Man sucht einfach weiter!

Gray1153 Adulte Stammzellen: Eine neue Prostata, bitte!

Und mit ein bisschen Glück, oder vielleicht auch weil sich die Durchflusszytometrie, genau wie die meissten Methoden nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ verbessert hat, konnte man ein kleine Gruppe von Zellen ausmachen, die sich durch die Expression des Proteins CD117 (cluster of differentiation 117) klar hervorhoben. Und Heureka, weitere Versuche zeigten, dass auch andere, zu erwartende Stammzellmarker, präsent waren. Insgesamt wurden die “Neuen” folgendermassen definiert: Lin- Sca-1+ CD133+ CD44+ CD117+.
Und jetzt der Clou: transplantiert man genau eine einzige dieser Zellen in eine Maus, und wartet ein paar Wochen, bildet sich aus deiser einen Zelle ein funktionsfähige “neue” Prostata. Ob sich diese Ergebnisse auch auf den Emnschen übertragen lassen, bleibt abzuwarten.
Und was für ein Organ darfs heute sein?

Kevin G. Leong, Bu-Er Wang, Leisa Johnson, Wei-Qiang Gao (2008). Generation of a prostate from a single adult stem cell Nature DOI: 10.1038/nature07427

Popularity: 4% [?]

Ähnliche Artikel:

  1. Erste potentielle Anwendung für Stammzellen
  2. Erste vollkommen DNA-freie humane induzierte pluripotente Stammzellen!
  3. Koennen Stammzellen wirklich heilen?
  4. Reprogrammierte Stammzellen – ein Test!
  5. Forschung an Stammzellen – grosses Potential

Kategorie: Wissenschaftsnews

Tags:

RSSKommentare (0)

Trackback URL

Einen Kommentar hinterlassen