Arme Sportstudiobesitzer…

rb2 large gray Arme Sportstudiobesitzer...
Autor: fee
Das ist doch was! Gehören Sie auch zu den Menschen, die einen beträchtlichen Anteil ihrer Freizeit und auch ihres Einkommens für die schweisstreibende Körperertüchtigung aufwenden? Das könnte bald Vergangenheit sein!!

Bodybuilding Mr. Universe Competition Arme Sportstudiobesitzer...

Ich fand diese Typen in ihren Stringtangas ja immer etwas seltsam und über die gesundheitlichen Vorzüger der Einnahme von Steroiden kann man sich ja auch streiten, aber für den Leistungssport ist die Leistungssteigerung natürlich ein finanzieller Faktor (man Bedenke die Doping-Skandale während der letztjährigen Tour de France). Dass körperliche Betätigung jeglicher Art, sofern nicht übertrieben, eine gesundheitsverbessende Freizeitbeschäftigung ist will Ich hier natürlich nicht bestreiten.
Bisher ging es jedoch nicht ohne das genannte körperliche (sportliche) Training.
Wissenschaftler, die zwei Substanzen untersuchten (GW1516 und AICAR) fanden nun verblüffendes heraus (Narkar, V. A. et al. Cell, 2008). Nach fünfwöchigem Training im Laufrad bei zusätzlicher Gabe der Substanz AICAR übertrafen Mäuse ihre unbehandelten Vergleichstiere in Ausdauer und Strecke (68% länger und 70% wieiter). Ein vielversprechendes Ergebnis, doch das aufsehenerregende ist, dass auch Tiere ohne Ausdauertraining die unbehandelten Tiere überflügelten (23% länger und 44% weiter). Ausserdem konnten in den behandelten Tieren Effekte auf Körperfett und trainingsassoziierte Genexpression gezeigt werden, die ein tatsächliches Traing vermuten liessen (die Wissenschaftler sprechen hier von Training-Mimetics).
Das klingt doch wie ein Milliardengeschäft. Man stelle sich einen nennenswerten Teil der Menschheit vor (hauptsächlich in den “entwickelten” Industrienationen), die weiterhin Fast Food verschlingen und sich viel zu wenig bewegen (sei es der Bürojob, die Spielkonsole oder der Fernseher) und trotzdem keine Adipositas mehr entwickeln!
Ich bin mir ja nicht sicher, ob das so laufen sollte, aber was möglich ist wird bekanntlicherweise auch gemacht! Und ein Pharmakonzern, der das ganze vermarktet, müsste sicher nicht lange gesucht werden.

V NARKAR, M DOWNES, R YU, E EMBLER, Y WANG, E BANAYO, M MIHAYLOVA, M NELSON, Y ZOU, H JUGUILON (2008). AMPK and PPARδ Agonists Are Exercise Mimetics Cell, 134 (3), 405-415 DOI: 10.1016/j.cell.2008.06.051

Popularity: 5% [?]

Eingehende Suchbegriffe:

Ähnliche Artikel:

  1. Batman goes for a drink, but doesen´t exaggerate it!
  2. Scklankmachmutation, zumindest in der Maus!
  3. Koennen Stammzellen wirklich heilen?

Kategorie: Wissenschaftsnews

Tags:

RSSKommentare (0)

Trackback URL

Einen Kommentar hinterlassen