Cryptomycota – eine neue Pilzgruppe, oder vielleicht die Älteste?

Lange Zeit hatten Forscher sie übersehen, doch das ist einigermassen verständlich, denn sie unterscheiden sich in mancher Hinsicht vom typischen Pilz. Gefunden wurden sie bei der Suche nach neuen Bewohnern eines Teiches auf dem Gelände der Universität Exeter und letztendlich ergeben sie wohl einen komplett neuen Zweig des Stammbaumes der Pilze.

news285 i1.0 Cryptomycota   eine neue Pilzgruppe, oder vielleicht die Älteste?

Cryptomycota mit rot gefärbtem Flagellum. Bild: Nature Magazine, Courtesy of M. Jones

Sie sind einzellig, leben im Wasser und entbehren vor allem den allen bisherigen Pilzen zumindest zeitweise gemeinen äusseren Schutzschild aus Chitin. Die Frage ist nun, ob sich noch ei Stadium mit Chitin-Zellwand findet oder nicht. Dies würde auch die Frage klären ob es sich um “echte” Pilze handelt, oder nur um einen engen Verwandten, einen Beinahe-Pilz. Der einzige nahe Verwandte Vertreter ist Rozella, ein parasitischer Sonderling, der bisher als “evolutionäres Überbleibsel” betrachtet wurde und dessen Einordnung in den Stammbaum der Pilze stets zu Streitereien führte.

Ausserdem wiedersetzen sie sich bisher der Kultivierung im Labor. Zwei Stadien haben die Forscher bisher beschrieben, eine freischwimende und eine auf der Oberfläche einer Grünalge. Die freischwimmende Variante besitzt ausserdem eine Flagellum, eine haarähnlich Antriebseinheit, die den Vortrieb im Wasser erzeugt. Und Zielsequenzsuchen in genetischen Datenbanken ergaben, dass diese Pilze auf der ganzen Welt und auch im Sediment des Meeresboden zu leben scheinen. Letztendlich entstad vor dem Hintergrund der Genanalyse das Bild einer Pilzgruppe, deren Diversität wohl der aller bisher bekannten Pilze entspricht. Es könnte sch also um eine aussergewöhnlich wichtige Entdeckung handeln.

rb2 tiny Cryptomycota   eine neue Pilzgruppe, oder vielleicht die Älteste?Meredith D. M. Jones,, Irene Forn,, Catarina Gadelha,, Martin J. Egan,, David Bass,, Ramon Massana, & & Thomas A. Richards (2011). Discovery of novel intermediate forms redefines the fungal tree of life Nature

 

Popularity: 2% [?]

Ähnliche Artikel:

  1. E.T. gefunden? Ausserirdisches Leben? Vielleicht ab Donnerstag nach der NASA Pressekonferenz zum Thema Astrobiologie!
  2. “Out of Africa” oder vielleicht doch Frühlingsrolle?
  3. Breite Kritik an den arsenverwertenden NASA-Bakterien
  4. Visuelle Navigation in Würfelquallen?
  5. Neue minimale Energiequelle für Archaebakterien

Kategorie: FeaturedWissenschaftsnews

Tags:

RSSKommentare (0)

Trackback URL

Einen Kommentar hinterlassen