DNA Verlust für ein grösseres Hirn?

Der Mensch unterscheidet sich von allen anderen Spezies durch äussere und funktionale Eigenschaften. Doch wieso ist der Mensch anders? Wo sind diese Unterschiede auf geneticher Ebene zu sehen? Könnte der Unterschied darin liegen dass beim Menschen genetische Abschnitte fehlen?

DNA Muell 225x300 DNA Verlust für ein grösseres Hirn?Wissenschaftler haben Hinweise gefunden, nach dem das Fehlen von DNA Abschnitten die genetische Grundlage darstellen könnte, die einige Unterschiede zwischen dem Menschen und anderen Säugern erklären könnte.
Bislang war unklar wie physiologische, anatomische oder Verhaltensunterschiede zwischen Menschen und ihren nächsten Verwandten zustande kommen. Wissenschaftler der Universtiät Standford verglichen den gesamten genomischen Datensatz und fanden dabei interessante Gene mit erhöhter Anzahl an ausgetauschten Aminosäuren oder einer veränderten Expression. Sie fanden auch, dass gesamte Bereiche, vor allem im nicht-codierenden Bereicht, fehlten. Die Nähe dieser fehlenden Abschnitte zu Genen mit bestimmter Funktion liess die Wissenschaftler den Rückschluss ziehen, dass sie für bestimmte funktionale Veränderungen beim Menschen verantwortlich sind. Sie zeigen das Fehlen eines enhancers (Verstärkers) der Subventrikulären Zone im Vorderhirn. Die Wissenschaftler hypothetisieren dass das Fehlen dieses Abschnittes letztendlich die Vergrösserung bestimmter Gehirnregionen beim Menschen zur Folge hatte.
Zu weit hergeholt? Wer weiss, aber bei der renommierten Fachzeitschrift Nature haben sie Ihre Daten dennoch publiziert.

rb2 tiny DNA Verlust für ein grösseres Hirn?McLean CY, Reno PL, Pollen AA, Bassan AI, Capellini TD, Guenther C, Indjeian VB, Lim X, Menke DB, Schaar BT, Wenger AM, Bejerano G, & Kingsley DM (2011). Human-specific loss of regulatory DNA and the evolution of human-specific traits. Nature, 471 (7337), 216-9 PMID: 21390129

Popularity: 4% [?]

Eingehende Suchbegriffe:

Ähnliche Artikel:

  1. Sprachentwicklung – eine ausgeFOXte Sache!
  2. Neuro-Visualisierung
  3. Fettleibigkeit: kleines Hirn? kurzes Leben?…
  4. Die Genetik des Schlafes – ABCC9 und sein Proteinprodukt SUR2
  5. Was macht uns zu Menschen?

Kategorie: FeaturedWissenschaftsnews

Tags:

RSSKommentare (0)

Trackback URL

Einen Kommentar hinterlassen