Erster extrasolarer Planet fotografiert?

Die ersten nachgewiesenen extrasolaren Planeten waren eine Sensation, auch alleine deswegen, weil Ihr Nachweis so kompliziert ist, da sie üblicherweise vom Licht ihrer Sonne überstrahlt werden und deshalb nur indirekt nachgewiesen werden können. Dazu wird üblicherweise das “Torkeln” der Sonne gemessen, das aus der Umkreisung eines massereichen Objektes, in diesem Fall eines Planeten entsteht. Die ersten Exoplaneten, die 1992 entdeckt wurden, umkreisen den Pulsar PSR B1257+12. Die Erstbeschreibung stammte von dem polnischen Astronomen Aleksander Wolszczan, der durch genaue Messungen der Wiederkehrzeit des Strahls, den der Pulsar erzeugt, zwei Planeten mit 4,3 und 3,9 Erdmassen nachweisen konnte. 1994 wurde ein dritter Planet mit nur 0,02 Erdmassen entdeckt. Leben kann auf diesen Planeten, zumindest nach unserer Definition, nicht existieren, da sie nicht die erforderlichen Grundlagen bieten. In den folgenden Jahren wurden weitere Planeten gefunden, jedoch nie gelang eine direkte Aufnahme. Die könnte sich jetzt geändert haben. Forscher um Marten H. van Kerkwijk an der Universität von Toronto ist die Aufnahme einer Sonne (1RXS J160929.1-210524) gelungen, deren Masse fast unserer Sonne entspricht, und die, in der linken oberen Ecke, einen möglichen Exoplaneten in einer sehr grossen Umlaufbahn zeigt [das PDF gibts hier].

fig1 Erster extrasolarer Planet fotografiert?
Courtesy: Lafrenière et al., copyright: Gemini Observatory

Weitere Untersuchungen sind nun nötig, um den Orbit und diverse andere Aspekte dieses möglichen Exoplaneten zu erforschen, doch er ist bisher der beste Kandidat.

Popularity: 1% [?]

Ähnliche Artikel:

  1. I’m glad YOU are back!
  2. Potentielle Alienplaneten – die Ausbeute des Kepler Projektes

Kategorie: Wissenschaftsnews

Tags:

RSSKommentare (0)

Trackback URL

Einen Kommentar hinterlassen