Schmeckt´s? Neues von der Muttermilch…

rb2 large gray Schmeckt´s? Neues von der Muttermilch...
Autor: fee
Das allererste, dass ein Neugeborenes ernährungstechnich und geschmacklich mitbekommt ist die Muttermilch. Namensgebend für unsere Systematische Klasse, Mammalia (die Säugetiere). Doch wie schmeckt diese hochangereicherte und nahrhafte Brühe eigentlich! Wie siehts bei den frischgebackenen Müttern und Vätern aus? Schonmal probiert?

603px Breastfeeding icon med Schmeckt´s? Neues von der Muttermilch...

Diese Frage hat sich auch die dänische Forschergruppe um P. Moller gestellt und ist der Sache wissenschaftlich auf den Grund gegangen [Hausner et al. 2008 Physiol Behav].
Einer Gruppe von stillenden Müttern wurden dazu Kapseln verabreicht, die markante Aromastoffe enthielten: 100 mg d-carvone, l-menthol, 3-methylbutyl acetate oderd trans-anethole (entspricht den Aromen Kümmel, Menthol, Lakritz und Banane). Nach der Einnahme wurden Proben der Milch nach 2, 4, 6 und 8 Stunden wissenschaftlich auf ihre Zusammensetzung und die übertragene Menge der Aromastoffe untersucht. Davon abgesehen, dass die Stoffe nachweisbar waren, zeigten sie sich in den Testmüttern in unterschiedlichen Konzentrationen und zeitlichen Verteilungen. Daraus lässt sich folgern, dass die geschmacklicen Eigenschaften der Muttermilch nicht nur von den mit der Nahrung aufgenommenen Zutaten, sondern eben auch vom persöhnlichen Metabolismus der Mutter abhängig ist. Die Übertragung dieser Inhaltsstoffe ist selktiv und geschieht in deutlich verringerter Dosis im Vergleich zur aufgenommenen Menge. Doch Forscher sind der Meinung, dass exakt diese aromavermittelnden Inhaltsstoffe das frühe Geschmacksempfinden des Neugeborenen prägen!

H HAUSNER, W BREDIE, C MOLGAARD, M PETERSEN, P MOLLER (2008). Differential transfer of dietary flavour compounds into human breast milk☆ Physiology & Behavior, 95 (1-2), 118-124 DOI: 10.1016/j.physbeh.2008.05.007

Popularity: 2% [?]

Eingehende Suchbegriffe:

Ähnliche Artikel:

  1. Potentielles neues Antibiotikum verhindert RNA-Degradation in MRSA

Kategorie: Wissenschaftsnews

Tags:

RSSKommentare (0)

Trackback URL

Einen Kommentar hinterlassen