Tiefsee-Bakterien profitieren von Infektion!

rb2 large gray Tiefsee Bakterien profitieren von Infektion!

Autor: fee
In einem Projekt des J. Craig Venter Institutes in La Jolla, Californien, wurde genetisches Fingerprinting aus Proben einer ozeanischen Wassersäule vom Meeresspiegel bis hinab in die Umgebung hydrothermaler Quellen unternommen. Dass diese unterseeischen Quellen reiches Leben beherbergen und möglicherweise sogar als Entstehungsort des Lebens auf der Erde gelten könnten, ist bekannt.

180px Nur04506 Tiefsee Bakterien profitieren von Infektion!
P. Rona

Doch nun entdeckten Forscher um Shannon Williamson eine auffällig hohe Konzenrtion an Viruspartikeln (Bakteriophagen) und untersuchten auch die dazugehörigen thermophilen Wirtsbakterien (S J Williamson et al. ISME Aug 21 2008). Grundsätzlch töten diese Viren ihren Wirt um sich selbst fortzupflanzen, doch unter gewissen Bedingungen können sie auch einen ruhenden Status einnehmen und ihr Genom ins Wirtsgenom integrieren. In diesem Zustand befand sich ein Grossteil der Viren in den Tiefseeproben und sie besassen ausserdem eine überraschend hohe Anzahl vollkommen unbekannter und neuer Gene. Daraus erwuchs die Theorie, dass die Viren den Bakterien sogar einen Vorteil verschaffen könnten und deren Evolution positiv unterstützen. Damit müsste man den Begriff INFEKTION völlig neu überdenken und ihm das anhaftende “schadhaft” enfernen. Auch im menschlichen Genom sind Überbleibsel von einstigen Retroviren als Transposons vorhanden und diese übernehmen zum Teil lebenswichtige Aufgaben.

Shannon J Williamson, S Craig Cary, Kurt E Williamson, Rebekah R Helton, Shellie R Bench, Danielle Winget, K Eric Wommack (2008). Lysogenic virus–host interactions predominate at deep-sea diffuse-flow hydrothermal vents The ISME Journal DOI: 10.1038/ismej.2008.73

Popularity: 1% [?]

Ähnliche Artikel:

  1. Neue virale Genüberbleibsel in unserem Genom!
  2. Erklärung für altersselektive Infektion durch das “Schweinegrippevirus” H1N1!
  3. MicroRNA Therapie für chronische Hepatitis C Infektion?
  4. Molekulare Kupplung in Bakterien
  5. Bakterien mit GFP-Rythmus, “bei dem man mit muss”!

Kategorie: Wissenschaftsnews

Tags:

RSSKommentare (0)

Trackback URL

Einen Kommentar hinterlassen