Wissenschaftskommunikation

Wie sieht es mit Strategien zu verschiedenen Themen der Wissenschaftskommunikation aus? Um solche Fragen zu diskutieren bietet Wissenschaft im Dialog (WiD) jährlich ein Symposium an.

Das 4. Forum Wissenschaftskommunikationbietet bietet Vermittlern von Wissenschaft und Forschung die Möglichkeit sich einen Überblick über aktuelle Themen und Strategien in der Wissenschaftskommunikation zu verschaffen. Es wird von der Klaus Tschira Stiftung, der Schering Stiftung und dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft gefördert.

Vom 6. – 8. Dezember werden in Köln folgende Schwerpunkte behandelt:

Zwischen den Stühlen – Wissenschaftskommunikation im Spannungsfeld von Politik, Gesellschaft und Wissenschaft

Ab sofort und bis zum 30. Juni 2011 können (hier) eigene Beiträge für das Forum vorschlagen werden. Eingereicht werden können vorzugsweise Beiträge zu den drei Schwerpunktthemen: Zu den Erwartungen und Anforderungen, die  seitens der Politik, der Gesellschaft oder seitens der Wissenschaft an die Wissenschaftskommunikation gestellt werden. Vorschläge zu anderen aktuellen Themen der Wissenschaftskommunikation sind möglich.

Details zur Art der Präsentationen und das Einreichen der Voschläge können unter www.forum-wissenschaftskommunikation.de eingesehen werden.

Eingeladen sind Vertreter von Science Centern, Schülerlaboren, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Wissenschaftsfestivals, Wissenschaftsjournalisten sowie Mitarbeiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Wissenschaftler, Erzieher, Lehrer und Interessierte.

6. – 8. Dezember 2011 findet in Köln das 4. Forum Wissenschaftskommunikation statt. Mit dem Symposium bietet Wissenschaft im Dialog (WiD), die Gemeinschaftsinitiative der deutschen Wissenschaft, Vermittlern von Wissenschaft und Forschung jährlich einen Überblick über aktuelle Themen und Strategien in der Wissenschaftskommunikation. Ab sofort und bis zum 30. Juni 2011 können Sie hier eigene Beiträge für das Forum vorschlagen. 

 

Zwischen den Stühlen – Wissenschaftskommunikation im Spannungsfeld von Politik, Gesellschaft und Wissenschaft
Das 4. Forum von Wissenschaft im Dialog beschäftigt sich mit Wissenschaftskommunikation im Spannungsfeld von Politik, Gesellschaft und Wissenschaft. Eingereicht werden können vorzugsweise Beiträge zu Erwartungen und Anforderungen, die

- seitens der Politik,

- seitens der Gesellschaft

- und seitens der Wissenschaft an die Wissenschaftskommunikation gestellt werden.

 

Call for Proposals

Ab sofort sind alle Interessierten eingeladen, sich mit einem Beitrag an der Veranstaltung zu beteiligen. Eingereicht werden können vorzugsweise Beiträge zu den drei Schwerpunktthemen. Darüber hinaus sind aber auch Vorschläge zu anderen aktuellen Themen der Wissenschaftskommunikation möglich.

Die Präsentationen können als Vorträge, Sessions oder interaktive Formate gestaltet werden. Ausdrücklich erwünscht sind Beiträge, bei denen der Austausch unter den Teilnehmern im Mittelpunkt steht. Bis zum 30. Juni können Sie Ihren Vorschlag unter www.forum-wissenschaftskommunikation.de einreichen.

 

Zum Forum Wissenschaftskommunikation sind Vertreter von Science Centern, Schülerlaboren, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Wissenschaftsfestivals, Wissenschaftsjournalisten sowie Mitarbeiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Wissenschaftler, Erzieher, Lehrer und Interessierte eingeladen. Das 4. Forum Wissenschaftskommunikation wird gefördert von der Klaus Tschira Stiftung, der Schering Stiftung und dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft.

Popularity: 2% [?]

Ähnliche Artikel:

  1. Erlebnis Physik – September 2009
  2. Deine Idee zur Energie
  3. QUEST Lab macht Wissenschaftskommunikation
  4. Bürgerdialog zum Thema Energietechnologien der Zukunft
  5. Die Wissenschaftskommunikation feiert Erfolge in Jena

Kategorie: Veranstaltungen

Tags:

RSSKommentare (0)

Trackback URL

Einen Kommentar hinterlassen