Rockt meine Doktorarbeit?

Oft, wenn nicht sogar meistens, sind die Themen die in einer Abschlussarbeit, sei es die Bachelor, Diplom oder Doktorarbeit, abgehandelt werden eher trocken und verursachen bei Aussenstehenden eher eine Gänsehaut oder sogar spontane Narkolepsie. Für den Verfasserr selbst ist es natürlich in jedem Fall ein herausragendes Werk und letzte Selbstzweifel werden durch den schieren Arbeitsaufwand hinweggefegt.

220px LinusPaulingGraduation1922 e1271865608526 Rockt meine Doktorarbeit?

L. Pauling bei seiner Verteidigung. (Wikipedia)

Von ehrlicher Objektivität bleibt nach jahrelanger praktischer und monatelanger literarischer Fleissarbeit üblicherweise nur ein Phantom, das man sich leicht vorgaukeln, aber besser nicht ernst nehmen sollte. Wer trotzdem ganz genau wissen will, ob das Werk das Zeug zur Sternengeburt in sich trägt kann es sich nun unabhängig bewerten lassen. Auf der Seite IsMyThesisHotOrNot.com kann man die Hauptaussage (Statement) eintragen und erhält dann eine eigene Unterseite, auf welcher man sich die Bewertungen anschauen kann. Ich hab mal den tatsächlichen (trockenen) Titel meiner Diss. eingegeben, in weiser Voraussicht, dass diese wahrscheinlich eher weniger “hot”  bewertet werden sollte.

Man kann anhand der geposteten Statements aber auch klar erkennen, dass sich der eine oder andere “Spassbeitrag” eingeschlichen haben muss. Oder schreiben Leute tatsächlich so abgefahrene Titel wie:

“Attitudes toward undead characters in popular culture reflect the middle class’s perception of economic and social threats from classes above and below”?

Popularity: 1% [?]

Keine ähnlichen Artikel vorhanden.

Kategorie: FeaturedWissenschaft und Gesellschaft

Tags:

RSSKommentare (1)

Einen Kommentar hinterlassen | Trackback URL

  1. Josi-Su sagt:

    Ist ja schon irgendwie seltsam, sich seine Diss, Mag-Arbeit oder sonst was im Internet bewerten zu lassen. Nach welchen Kriterien? Unterhaltsamkeit ja wohl kaum – dazu sind ja solche “Fleiß- und Geistesergüsse” primär auch überhaupt nicht gedacht. Setze da dann doch mehr Vertrauen in die Beurteilung meines Profs und meiner Kommilitonen ;-)

    [Antwort]

Einen Kommentar hinterlassen