Blaue Lebensmittelfarbe hilft bei Rückenmarksverletzungen!

rb2 large gray Blaue Lebensmittelfarbe hilft bei Rückenmarksverletzungen!
Autor: Fee
Der Lebensmittelfarbstoff FD&C blue No. 1 ist in so ziemlich allen blau gefärbten Lebensmitteln enthalten. Süsswaren und Erfrischungsgetränke erhalten seit Jahrzehnten mit dieser Substanz ihre ansprechende blaue Färbung. Doch neben dieser Farbgebung ist Brilliant Blue G, ein Derivat von FD&C blue No. 1 ein selektiver Hemmstoff von ATP-Rezeptoren. ATP, das Energieäquivalent der Zelle und Vermittler von Entzündungsreaktionen, wird nach einer Verletzung des Rückenmarks exzessiv abgegeben und bindet an P2X7 Rezeptoren, was zur Infiltrierung von Immunzellen führt. Diese verüben Aufräumarbeiten, können im Falle von Rückenmarksverletzungen aber auch sekundäre Beschädigungen des Gewebes vermitteln, was die Symptome oft noch verschlimmert. Im Falle von Rückenmarksquetschungen, in welchen keine Durchtrennung der Nerven vorlag, verschlechtert sich der Zustand der Patienten oft nach 2-3 Tagen, was auf dies Sekundärbeschädigungen zurückgeführt wird. Um dies zu verhindern wurde der Farbstoff, der zusätzlich noch die Eigenschaft besitzt, die Blut-Hirn-Schranke überqueren zu können, eingesetzt. In einem Rattenmodell für Rückenmarksquetschungen wurde 15 min nach der Verletzung eine Dosis des Farbstoffes injiziert, was zu einer deutlichen Verringerung der Entzündungsreaktionen führte und eine Verbesserung der motorischen Kontrolle nach sich zog.
Im Vergleich zu unbehandelten Kontroltieren, begannen die behandelten Tiere nach ca 10 Tagen ihre Gliedmassen wieder zu bewegen und auf einem 21-Punkte Bewertungssystem rangierten die behandelten Tiere mindestens 2 Punkte höher als die Kontrolltiere. Dies entspricht natürlich keiner Heilung, aber eindeutig einer Verbesserung der lokomotorischen Kontrolle durch verringerte Entzündungsreaktionen. Ein ebenfalls wichtiger Punkt ist das ausgeschlossene Toxizitätsrisiko dieser Substanz, die seit Jahrzehnten in der Lebensmittelindustrie eingesetzt und überwacht wurde.

Peng, W., Cotrina, M., Han, X., Yu, H., Bekar, L., Blum, L., Takano, T., Tian, G., Goldman, S., & Nedergaard, M. (2009). From the Cover: Systemic administration of an antagonist of the ATP-sensitive receptor P2X7 improves recovery after spinal cord injury Proceedings of the National Academy of Sciences, 106 (30), 12489-12493 DOI: 10.1073/pnas.0902531106

Popularity: 4% [?]

Keine ähnlichen Artikel vorhanden.

Kategorie: Wissenschaftsnews

Tags:

RSSKommentare (0)

Trackback URL

Einen Kommentar hinterlassen