Die Diaet der Mutter bestimmt das Geschlecht des Babys?

Diese Nachricht klingt im ersten Moment sicherlich etwas irreführend: Das Geschlecht des sich entwickelnden Babys ist natuerlich vom Geschlechtschromosom des Spermiums abhängig, also ob sich ein X- oder ein Y-Chromosom bei der Befruchtung mit dem X-Chromosom der Eizelle verbindet. Es ist also das Spermium, das grundsätzlich das Geschlecht des befruchteten Embryos bestimmt. Da es je nach Zeitpunkt des Geschlechtsverkehrs zu unterschiedlichen Wahrscheinlichkeiten des Geschlechts des Nachwuchses kommt, existiert die folgende Theorie, die aber keine wissenschaftliche Beweisbasis besitzt: Es scheint als wären Faktoren wie die Lebenserwartung (höher bei X-Chromosom tragenden, weiblichen Spermien) und die Schwimmgeschwindigkeit (höher bei Y-Chromosom tragenden, männlichen Spermien) ausschlaggebend. Dies fuehrt in den ersten Tagen nach dem Eisprung zu einer höheren Wahrscheinlichkeit fuer ein männliches Baby, da die Spermien schneller beim Ei ankommen. Findet der Sex jedoch vor dem Eisprung statt, haben die weiblichen Spermien einen Vorteil, da ihre höheren Energieressourcen, ein längers Überleben im Uterus ermöglichen.

304334264 8cba67ad75 m Die Diaet der Mutter bestimmt das Geschlecht des Babys?

image by euthmann (Flickr)

Eine aktuelle Studie hat nun einen Zusammenhang zwischen Energieaufnahme der Mutter zur Zeit der Empfängnis und dem Geschlecht des befruchteten Embryos aufgezeigt. (F. Mathews et al. 2008 Proc Biol Sci) [PubMed]. Wie sich dieser Effekt manifestiert ist bisher unklar, aber es ist wahrscheinlicher, dass die Diät einen Einfluss auf die befruchtenden Spermien hat, als dass sie die Überlebensfähigkeit des befruchteten Eis beeinflussen könnte.

Popularity: 8% [?]

Eingehende Suchbegriffe:

Ähnliche Artikel:

  1. Mothers diet influences babys gender?
  2. Schraube und Mutter – Wer hat’s erfunden?
  3. Diskussionsrunde: Designer-Baby

Kategorie: Wissenschaftsnews

Tags:

RSSKommentare (3)

Einen Kommentar hinterlassen | Trackback URL

  1. Vadim sagt:

    Gibt es eigentlich wissenschaftliche Beweise für unterschiedliche Geschwindigkeit und Lebensdauer bei X- bzw. Y-Chromosom tragenden Spermien?

    [Antwort]

  2. fee sagt:

    Du hast Recht, bei meiner Suche in PubMed bin ich nicht wirklich weiter gekommen, es gibt nur eine Gruppe, die sogar das entgegengesetzte Ergebnis erzielt (http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16338868?ordinalpos=1&itool=EntrezSystem2.PEntrez.Pubmed.Pubmed_ResultsPanel
    .Pubmed_DiscoveryPanel.Pubmed_Discovery_RA&linkpos=1&log$=relatedarticles&
    logdbfrom=pubmed). Werde oben einen entsprechenden Korrekturkomment setzten!
    Danke und Grüsse

    [Antwort]

  3. Femme79 sagt:

    D.h. also, dass ich mit meinem Freund vor dem Eisprung “dran arbeiten” soll, wenn wir ein Mädchen wollen?

    [Antwort]

Einen Kommentar hinterlassen