Prion-Proteine und Alzheimer?

rb2 large gray Prion Proteine und Alzheimer?
Autor: fee
Über die Prion-Proteine habe Ich ja hier schon einmal berichtet, aber um es kurz aufzufrischen: Es gibt eine “normale” und eine infektiöse Variante dieses Proteins. Wobei die infektiöse Variante auslösend für Krankheiten wie BSE und Creutzfeldt-Jakob ist. Die nicht-infektiöse Variante dagegen wurde bisher als harnlos erachtet. Doch das könnte sich jetzt ändern.

Prion Prion Proteine und Alzheimer?

Denn in einem Mausmodell für die Alzheimer-Krankheit, zeigte ein Ausschalten des nicht-infektiösen Prion-Proteins, eine Interaktion desselben mit den Amyloid-β Peptiden, deren Akkumulation für die krankheitsbedingte Neurodegeneration verantwortlich ist. Und genau diese Akkumulation und daraus folgende Defekte in Gehirnpräparaten von Mäusen wurden ohne das Prion-Protein deutlich langsamer. Ob sich dieses Ergebnis auch auf den Menschen übertragen lässt bleibt abzuwarten, doch das Mausmodell dieser Krankheit gilt als etabliert und vergleichbar. Die daraus abzuleitende Anwendung, das Prion-Protein einfach pharmakologisch zu blockieren, liegt zwar nahe, aber eine Studie hat gezeigt, dass das Prion Protein am Riechen beteiligt sein könnte (Mehr). Also so einfach scheint es nicht zu sein, aber vielleicht kann man ja auch auf das Riechen verzichten, wenn man damit Alzheimer aufhalten könnte.

Juha Laurén, David A. Gimbel, Haakon B. Nygaard, John W. Gilbert, Stephen M. Strittmatter (2009). Cellular prion protein mediates impairment of synaptic plasticity by amyloid-β oligomers Nature, 457 (7233), 1128-1132 DOI: 10.1038/nature07761

Popularity: 2% [?]

Eingehende Suchbegriffe:

Ähnliche Artikel:

  1. Handy-Strahlung als Alzheimer-Therapie?
  2. Prionen sind nicht wählerisch!
  3. Einfach nur “CUT and PASTE”. Zinkfinger-Proteine…
  4. Experimentelle Therapie für Down Syndrom!
  5. Schlüsselprotein für amyotrophe Lateralsklerose (ALS)

Kategorie: Wissenschaftsnews

Tags:

RSSKommentare (0)

Trackback URL

Einen Kommentar hinterlassen