Neuer Wirkstoff könnte Krebs vorbeugen

In einer Mitteilung der University of Oklahoma, wurde eine neue Klasse von Wirkstoffen, die sogenannten flexiblen Heteroarotinoide (Flex-Het) als moeglicher praeventiver Therapieansatz gegen Krebs vorgestellt.
Die Gruuppe um D. Benbrook hatte bereis im Juni letzten Jahres einen Artkel publiziert, der vielversprechende Ergebnisse zu diesen Molkuelen, die mit dem Vitamin A verwandt sind, aufzeigte. [PubMed]. In dieser ersten Arbeit konnten die Forscher zeigen, dass eine Behandlung von Eierstockkrebszellen mit Flex-Het in der Induktion von Apoptose, dem programmierten Zelltod resultierte. Vergleichbare normale Zellen wurden nicht beeintraechtigt und die beobachtete Bildung von reaktiven Sauerstoff Spezies (ROS) blieb aus. Zusaetzlich konnte dieser Effekt nicht durch verschiedene Antioxidantien verhindert werden, die normalerweise der Zytotoxizitaet von ROS entgegenwirken.
In ihrer neuen Mitteilung durch die Pressestelle der Universitaet, konnten die Forscher zeigen, dass Flex-Het in 12 verschiedenen Krebszellarten den Zelltod vermitteln kann. Darueberhinaus wurde beobachtet, dass sogar die Transformation gesunder Zellen in Krebszellen durch die Behandlung verhindert wurde, was die Einsatzmoeglichkeiten dieser Substanz fuer eine praeventive Therapie erweitert. Dieser Wirkmechanismus wurde auf die Inhibition der Vaskularisation, dem Einwachsen von Blutgefaessen in den Tumor, zurueckgefuehrt, was eine Grundvoraussetzung fuer die Naehrstoffversorgung und somit fuer das Wachstum des Tumors darstellt.
Die Wissenschaftler arbeiten momentan an der Entschluesselung der molekularen Mechanismen, die diese Wirkungen vermitteln und die vorgeschriebenen klinischen Studien befinden sich in der Planungsphase. Deise sollen in den kommenden fuenf Jahren beginnen und falls eine sichere Wirkung des Praeparats im Menschen nachgewiesen werden kann waere die Entwicklung einer Pille das erklaerte Ziel. Diese koennte sowohl regelmaessig angewendet als Praevention als auch postoperativ als Therapie gegen unterschiedliche Krebsarten eingesetzt werden um das Wiederauftreten zu verhindern. Sollte dies funktionieren, waere es ein Meilenstein in der Krebstherapie.

Popularity: 2% [?]

Eingehende Suchbegriffe:

Ähnliche Artikel:

  1. Neuer AIDS Test verspricht mehr Sicherheit.
  2. Nano-Magnetismus gegen Krebs!
  3. Pockenvirus tarnt sich als Muell.
  4. Selbstvaskularisation – Eine Wachstumsstrategie des Krebs?
  5. Neuer epigenetischer Mechanismus der Blutkrebsentstehung!

Kategorie: Wissenschaftsnews

Tags:

RSSKommentare (0)

Trackback URL

Einen Kommentar hinterlassen